LLS-Open – die Louis-Leitz-Schule öffnet ihre Tore

Tag der offenen Tür im Wirtschaftsgymnasium

Wirtschaft – ist das was für mich?

Wir helfen Euch bei dieser Frage gerne weiter und stellen am Freitag, 25.01.2019, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr unsere Schule vor.

Was erwartet euch?

Die Wirtschaftslehrer bringen euch die Inhalte ihres Faches näher, berichten über Exkursionen zur Börse nach Frankfurt und führen Onlinespiele durch. Zudem erhaltet ihr Informationen zu den Wahlfächern Global Studies und Wirtschaftsinformatik. Die Fächer Spanisch und Französisch veranstalten Quizrunden, und die Naturwissenschaften laden mit Experimenten zum Mitmachen ein. Außerdem zeigen euch die Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses, wie man einen Film dreht. Ihr erhaltet so die Möglichkeit, euch ein Bild vom vielseitigen Leben an unserer Schule zu machen und mit Schülern und Lehrern in Kontakt zu kommen.

15.00 Uhr + 16.30 Uhr:
Begrüßung und Informationsveranstaltung zum WG
und zur Online-Anmeldung mit anschließendem live support

Wir freuen uns auf Euch! Wilkommen


Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten 2018!

In bunten Kleidern und smarten Anzügen begrüßten die Absolventinnen und Absolventen ihre Gäste in der Feuerbacher Festhalle. Mit strahlendem Lächeln, stolz, aber auch ein klein wenig schüchtern liefen dann die jungen Erwachsenen auf die Bühne.

Nachdem die Abiturientinnen und Abiturienten ihr Zeugnis, ihre Preise und Belobigungen entgegennahmen, freuten sich die Lehrerinnen und Lehrer über sehr persönliche Geschenke. Jahrgangsbeste Kristin Gutscher erhielt zusammen mit Lea Dast und Evelyn Godel den Schulpreis der Louis-Leitz-Schule. Kristin Gutscher erhielt zudem den Schulpreis für Ökonomie und den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Evelyn Godel freute sich zusammen mit Sungeeta Singh über den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Sungeeta Singh bekam ferner den Abiturpreis für Mathematik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. Julia Hahn erhielt den Scheffelpreis der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe. Wir gratulieren unseren Preisträgerinnen!

Über Belobigungen durften sich freuen: Florian Böthführ, Ines Cakir, Ezgi Calmabey, Giannina Greco, Henry Kaas, Besarta Ramosaj, Belana Schulz, Sungeeta Singh, Harun Soyyilmaz, Yannik Staiger und Ida Talash.

Schulleiter van Bergen zog in seiner Ansprache Parallelen zum Fußball, würdigte die Arbeit und den Fleiß, die hinter den Prüfungen steckten und dankte seinen Kolleginnen und Kollegen, allen voran Anke Müller, die im September 2017 die Leitung des Wirtschaftsgymnasiums übernahm. Anke Müller schaute glücklich auf ihre neue Aufgabe zurück und bedankte sich ebenfalls bei den Kolleginnen und Kollegen.

Die Abiturientin Julia Hahn erinnerte an die vergangenen drei Jahre, blickte in die Zukunft ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler und dankte den Eltern.

Herr Böthführ reihte sich als Elternvertreter in die Reihe der Sprecher ein.

Goethes „Erlkönig“ und Modern Talkings „Brother Louie“ dienten als Vorlage für Texte über die Arbeit und das Gefühlsleben des Jahrgangs in den vergangenen drei Jahren. Lehrerinnen und Lehrer mussten Babyfotos der Schülerinnen und Schüler erkennen, Zitate den Lehrkräften zuordnen und Objekte wie Taschentücher, Krawatten etc. aus dem Publikum holen. Es endete mit einer Szene aus dem Improtheater. Jetzt haben mal die Lehrerinnen und Lehrer geschwitzt …

Die Louis-Leitz-Schule dankt für einen schönen und freudvollen Abend und wünschen unseren ehemaligen Schülerinnen und Schülern alles Gute!



Ziel

Das Wirtschaftsgymnasium (berufliches Gymnasium wirtschaftswissenschaftlicher Richtung) führt die Schüler aufbauend auf einen mittleren Bildungsabschluss in drei Schuljahren zur allgemeinen Hochschulreife.Der Bildungsgang vermittelt Schülerinnen und Schülern neben einer breiten Allgemeinbildung vertiefte Kenntnisse im Profilbereich, die zur Vorbereitung in anspruchsvollen Ausbildungsberufen oder dem Studium an einer Hochschule dienen. Im Mittelpunkt steht hier das Fach „Wirtschaft“ mit Themen aus der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie dem wirtschaftlichen Rechnungswesen. Weitere Fächer wie Wirtschaftsgeografie, Wirtschaftsinformatik bzw. Datenverarbeitung und das Seminarfach, aber auch Teilbereiche der allgemein bildenden Fächer stärken bzw. ergänzen die wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung.


Allgemeine Hochschulreife

Das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erhalten die Schüler, welche den dreijährigen Bildungsgang und die Abiturprüfung erfolgreich bestanden haben. Dieses Zeugnis berechtigt wie bei allen Gymnasien zum Studium aller Fächer an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien.


Das Wirtschaftsgymnasium im Überblick



Wahlpflichtfächer in der Eingangsklasse (Klasse 11) Jeder Schüler muss eines der folgenden Fächer in der Eingangsklasse besuchen. Das gewählte Fach ist versetzungsrelevant. Die Wahl erfolgt mit der Anmeldung und ist verbindlich. Falls einzelne Kurse nicht zustande kommen oder überfüllt sind, werden die betreffenden Schüler zu Beginn des Schuljahres informiert und um eine neue Wahl gebeten.
  • Französisch Niveau A
    Für Fortgeschrittene mit drei Wochenstunden Eine Weiterführung in den Jahrgangsstufen 1 und 2 ist möglich, auch die Wahl als Prüfungsfach. Dieses Fach kann nur von Realschülern mit Wahlpflichtfach Französisch in Klasse 7-10 und von Gymnasiasten gewählt werden.
  • Französisch Niveau B, Spanisch Niveau B
    Ist nur für Anfänger zugelassen, mit jeweils 4 Wochenstunden. Eine Weiterführung in den Jahrgangsstufen 1 und 2 ist möglich, auch die Wahl als mündliches Prüfungsfach.

Eines dieser Fächer muss von allen Bewerbern gewählt werden, die noch nicht die Bedingungen für die zweite Fremdsprache erfüllen (Wirtschaftsschüler, Werkrealschüler und Realschüler ohne Wahlpflichtfach Französisch). Diese Schüler müssen den Unterricht in der Eingangsklasse und den Jahrgangsstufen 1 und 2 besuchen.

Wer die Bedingungen für zwei Fremdsprachen bereits erfüllt, kann eine dritte Sprache neu beginnen.



Fächerbelegung ab Klasse 11
  • Profilfach
    Am Wirtschaftsgymnasium wird das Fach Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit wirtschaftlichem Rechnungswesen in der Eingangsklasse und in den Jahrgangsstufen 1 und 2 mit sechs Wochenstunden unterrichtet.
  • Fremdsprachen
    Wer im Gymnasium der Normalform oder in der Realschule als Wahlpflichtfach in den Klassen 7 bis 10 eine zweite Fremdsprache (Französisch) besucht hat, hat die Bedingungen zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife erfüllt. Diese Schülerinnen und Schüler können die zweite Fremdsprache auf Niveau A (Fortgeschrittene) weiter besuchen oder eine dritte Fremdsprache auf Niveau B (Anfänger) neu beginnen.

    Alle übrigen Bewerber, die bisher keinen oder keinen ausreichenden Unterricht in einer zweiten Fremdsprache besuchten, müssen zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife eine zweite Fremdsprache auf Niveau B (Anfänger) durchgehend belegen. Die Möglichkeiten für die Belegung der zweiten Fremdsprache können aus dem Anmeldeformular entnommen werden.

  • Religionslehre
    Das Fach Religionslehre kann nur als Prüfungsfach für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht durchgehend besucht wird oder zu Beginn der Jahrgangsstufe 1 die entsprechenden Kenntnisse durch Prüfung nachgewiesen werden. Gleiches gilt für das Fach Ethik.

    Abmeldungen vom Religionsunterricht aus Glaubens- und Gewissensgründen müssen schriftlich gegenüber dem Schulleiter spätestens zwei Wochen nach Beginn des Unterrichts des betreffenden Schulhalbjahres erklärt werden. In diesen Fällen ist der Unterricht im Fach Ethik zu besuchen.

  • Seminarkurs (3 Wochenstunden)
    Die Schüler können, je nach Angebot der Schule, in der Jahrgangsstufe 1 eine "besondere Lernleistung" erbringen. Eine Anrechnung kann im Rahmen der Abiturprüfung erfolgen. Die Schüler werden im Verlauf der Eingangsklasse detaillierte Informationen zum Seminarkurs erhalten.

Externer Link zu den Lehrplänen an des Wirtschaftsgymnasiums siehe:
http://www.ls-bw.de/,Lde/Startseite/Bildungsplaene/Berufliche+Gymnasien+_BG_