Willkommen an der Louis-Leitz-Schule

Mit den drei an der Louis-Leitz-Schule angesiedelten Schularten käufmännische Berufsschule, zweijähriges duales Berufskolleg in Teilzeitform für Abiturienten (m/w/d) und Wirtschaftsgymnasium bietet die Schule drei wichtige Säulen kaufmännischer beruflicher Ausbildung in Stuttgart.

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb ab dem 19. April 2021 und zu den Abschlussprüfungen (*aktualisiert am 16.04.2021)

› Hygieneplan der Louis-Leitz-Schule

*Ab Montag, 19. April 2021 gelten bis auf Weiteres folgende Unterrichtsregelungen, vorbehaltlich neuer anderslautender Vorgaben der Landesregierung bzw. Mitteilung des Gesundheitsamtes Stuttgart:

1. In der Woche vom 19. bis 23. April 2021 findet für alle Klassen noch Online-Unterricht statt.
2. Ab Montag, 26. April 2021 ist geplant, mit Präsenzunterricht im Wechselbetrieb für alle WG- und Teilzeitklassen in geteilten Gruppen nach dem A-/B-Wochenplan zu beginnen, sofern die 7-Tages-Inzidenz in Stuttgart dies gemäß Gesundheitsamt dann zulässt (siehe MD-Schreiben vom 14. April 2021, Seite 3). Die Klassen im B-Block verbleiben bis Blockende im Online-Unterricht, um längere Anreisewege mit dem ÖPNV und ggf. Übernachtungen vorerst noch zu vermeiden. Für die Block-Beschulung nach der Prüfungswoche ergehen zu gegebener Zeit entsprechende Regelungen.
3. Die Gruppeneinteilungen werden von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vorgenommen.
4. Schriftliche Leistungsfeststellungen, sofern sie für die Notenbildung maßgeblich sind, können nach wie vor in Präsenz unter Einhaltung des Mindestabstands in geeigneter Art und Weise durchgeführt werden.

› Schreiben von Ministerialdirektor Föll vom 1. April 2021
› Schreiben von Ministerialdirektor Föll vom 14. April 2021

Der Unterricht findet grundsätzlich, unabhängig vom Präsenz-, Wechsel- oder Fernunterricht, in allen Fächern auf der Basis der regulären Stundentafeln und der Stundenpläne in ihrer aktuell gültigen Fassung statt.

*Umsetzung der Teststrategie der Landesregierung in Schulen
Die Landesregierung hat die Teststrategie kurzfristig geändert. Ab sofort gilt eine inzidenzunabhängige Testpflicht an den Schulen mit zwei Testungen pro Woche bei Teilnahme am Präsenzunterricht. Das heißt ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht. Ausnahmen von diesem Grundsatz gelten für:
– die Teilnahme an Prüfungen und das Ablegen von Leistungsfeststellungen,
– geimpfte Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels Impfdokumentation vorweisen können,
– genesene Personen, die bereits selbst positiv getestet waren, und über einen Nachweis durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügt. Das PCR-Testergebnis darf zum Zeitpunkt der begehrten Befreiung von der Testpflicht höchstens sechs Monate zurückliegen.
Die Schülerinnen und Schüler führen unter Anleitung in der 1. Unterrichtsstunde Selbsttestungen mit vom Land bereitgestellten Schnelltests durch. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Bei nicht vorliegender Einverständniserklärung darf nicht am Präsenzunterricht teilgenommen werden.

› Schreiben von Ministerialdirektor Föll vom 7. April 2021

Maskenpflicht und Mindestabstand
Darüber hinaus regelt die CoronaVO Schule in der aktuell gültigen Fassung, dass auf dem gesamten Schulgelände und  während des Unterrichts eine medizinische Maske (OP- bzw. FFP2/KN95-Maske) zwingend zu tragen ist. Ausgenommen von dieser Pflicht ist die Nahrungsaufnahme (Essen und Trinken) in den Pausenzeiten.
Zudem ist zwingend ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

Regelungen zu den Abschlussprüfungen
Für die Abschlussklassen der Berufsschule findet in KW 16 und 17 (19. – 29. April 2021) ausschließlich Online-Unterricht statt, um mögliche Quarantänefälle während des Prüfungszeitraums auszuschließen. Am Freitag, 30. April 2021 findet für betroffene Abschlussklassen kein Unterricht mehr statt (Kompensationstag).

In der Berufsschule können die Schülerinnen und Schüler entscheiden, ob sie in der Sommerprüfung in einem der beiden Fächer Deutsch und Gemeinschaftskunde keine Prüfung schreiben. Die Möglichkeit, in beiden Fächern die Prüfung zu schreiben, besteht weiterhin.
Sofern eine Schülerin oder ein Schüler an einem der beiden Fächer keine Prüfung schreiben möchte, ist dies schriftlich bis spätestens 28. April 2021 (Ausschlussfrist) bei der Klassenlehrerin bzw. beim Klassenlehrer zu beantragen.
Der Nachtermin der Abschlussprüfung in der Berufsschule ist der nächste reguläre Herbstprüfungstermin (09. – 12. November 2021).
Eine Übersicht über die Prüfungstermine der Berufsschule Sommer 2021 finden Sie unter der Rubrik „Wichtige Informationen“.

Im Wirtschaftsgymnasium müssen die Schülerinnen und Schüler entscheiden, ob sie die Abiturprüfung zum Haupt- oder zum Nachtermin schreiben wollen. Die Schülerinnen und Schüler teilen die Entscheidung bis spätestens 14. April 2021 schriftlich der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer mit. Der Rücktritt von der Prüfungsteilnahme insgesamt ist noch bis eine Woche vor Prüfungsbeginn möglich.

 

Grundsätze für den Fernunterricht
Schreiben des MD Michael Föll vom 14.09.2020 zum Fernunterricht:
› Schreiben des Ministerialdirektors, Grundsätze für den Fernunterricht im Schuljahr 2020/21
› Grundsätze für den Fernunterricht

 

Wichtige Informationen

Aus dem Schulleben

Super-Motto-Tag

Super-Motto-Tag

Zum ersten Mal fand am Donnerstag, den 20.02.2020 unter der Leitung der SMV ein Motto-Tag an der Louis-Leitz-Schule statt.

Bildungspartner